Operative Therapie

Der Wirbelsäulen-Chirurg Dr. Fekete praktiziert mit modernsten und
schonendsten Operationsmethoden.

  • Mikroskopische Bandscheibenoperation (Bandscheibenvorfall)
  • Mikrochirurgische Erweiterung verengter Rückenmarkskanäle (Spinalkanalstenose)
  • Bandscheibenprothesen
  • Stabilisation ohne Versteifung der Wirbel (Dynamische Stabilisation)
  • Operationen durch kleinste Öffnungen in der Haut (minimalinvasiv) oder offene Versteifungsoperationen (Spondylodese) zur Stabilisierung der Wirbelsäule
  • ALIF-, TLIF-, MIS-TLIF- oder XLIF-Verfahren: das sind teils mikrochirurgische Methoden, bei denen die Wirbelsäule von hinten, von vorn oder von der Seite behandelt wird, um sie zu stabilisieren ohne Nerven zu schädigen.
  • Fusion des Darmbein-Kreuzbein-Gelenks (ISG-Fusion): Stabilisierung der Lendenwirbelsäule mittels feinster Sonden unter kleinster Verletzung der Haut und des Gewebes (minimalinvasiv).

Bei Wirbelsäulendeformationen:

Operative Korrektur der seitlich gekrümmten (Skoliose) und nach vorne gekrümmten Wirbelsäule (Kyphose). Sowohl bei Kindern, als auch bei Erwachsenen (Idiopathische Skoliose, Morbus Scheuermann, Morbus Bechterew, Deformität nach Wirbelbruch).